Mail an Prof. Kamphues, Tierärztliche Hochschule Hannover – Familienmitglied der Wiesenhof-Inhaberfamilie im Stiftungsrat der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Folgende E-Mail hat Wilfried Papenhusen von Bündnis MUT aus Großenkneten Professor Josef Kamphues von der Tierärztlichen Hochschule Hannover geschrieben.

Nachfolgend der vollständige Text:

Guten Tag sehr geehrter Herr Prof. Josef Kamphues,

88 % der deutschen Bevölkerung sorgt sich um die Lebensmittelsicherheit und hat kein Vertrauen mehr in die deutsche Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie.  

88 % sind keine Randgruppe. Auch nicht ahnungslos und/oder unqualifiziert. 

Zu Ihrem Gesprächsbeitrag auf der Kreisverbandversammlung vom Niedersächsischen Landvolk Kreisverband Mittelweser Nienburg – Grafschaft Hoya e. V. im Nienburger Weserschlößchen:

“Heute äußert sich jeder Ahnungslose unqualifiziert zu diesem Thema” (…aktuelle Antibiotikadebatte…) erlauben Sie uns bitte folgende Anmerkung:

Nach wie vor hat das Thema Antibiotikamißbrauch in der deutschen Landwirtschaft an Aktualität nichts eingebüßt. Wenngleich die Diskussion darüber nicht neu ist. 

Nicht ganz zufällig hat das Landesnetzwerk Niedersachsen Bauernhöfe statt Agrarfabriken, in dem sich die Interessen von über 250.000 Mitgliedern aus über 120 Vereinen und Organisationen widerspiegeln, an der Stellschraube Verbraucherinformation hantiert.

Während die Strategie des Bauernverbandes ganz offensichtlich darin besteht, die Bedenken auch namhafter Wissenschaftler zu zerstreuen, multiplizieren die Mitglieder im Landesnetzwerk Niedersachsen Informationen u. a. von Prof. Wolfgang Witte, RKI, Dr. vet. Hermann Focke, Dr. med. Thomas Fein, Dr. med. Burkhard Kursch, aus der Studie Utrecht etc. etc.. 

Bitte, entschließen auch Sie sich, sehr geehrter Herr Prof. Josef Kamphues, zur Kenntnis zu nehmen, daß es sich hierbei eben nicht, um ahnungslose, unqualifizierte “Stimmungsmacher”, sondern um sehr engagierte und zugleich stark besorgte Bürger handelt.

Wenn Ihnen dies gelingen sollte, haben Sie sich bereits einen entscheidenden Schritt in Richtung einer sachlichen und angemessenen Diskussion genähert. 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis MUT

Mensch – Umwelt – Tier

-Wilfried Papenhusen-

www.buendnis-mut.de

Zur Information:

Die Tierärztliche Hochschule Hannover ist eine Anstalt öffentlichen Rechts. Sie wird durch Ihren Präsidenten Dr. Gerhard Greif gesetzlich vertreten. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist der Stiftungsrat (§§ 59, 60 Absatz 2 Satz 2 Nr.7 NHG) der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Bünteweg 2, 30559 Hannover.

Zu dem Stiftungsrat und seinen Mitglieder hier weitere Informationen:

Es ist schon bezeichnend wenn die Ehefrau des Verantwortlichen des größten Geflügelkonzerns in Europa, Fa. Wiesenhof, in diesem Stiftungsrat Mitglied ist.