„Die Antibiotikalüge“ – Tierärzte über den Antibiotikamissbrauch und Aussagen der Tierärtzlichen Hochschule Hannover

Der bekannte und renommierte Tiermediziner und leitende Veterinärirektor i.R.,  Dr. vet. Hermann Focke hat in einem 8-seitigen Papier unter der bezeichnenden Überschrift „Die Antibiotikalüge“ Stellung genommen zu den neusten Veröffentlichungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo).

Zu dem gleichen Thema hat die Tierärztin Dr. Claudia Preuß-Uebeschschär, Wedemark, einen umfangreichen – bedauerlicherweise unveröffentlichten – Leserbrief  an die HAZ (Hannoversche Allgemeine Zeitung) sehr deutlich Stellung bezogen.

Kritische Tiermediziner aus ganz Deutschland haben sich im „Tierärztlichen Forum für verantwortbare Landwirtschaft“ zusammengeschlossen. Die Arbeitsgruppe Antibiotika dieses Forums hat zu der Pressemitteilung der TiHo eine Stellungnahme erarbeitet.

Aus den o.e. Dokumenten wird deutlich, dass sich immer mehr Tierärzte sehr kritisch mit der Antibiotikagabe in de Tiermast auseinandersetzen und auch die Aussagen derTiHo Hannover, einstmals eine der anerkanntesten Hochschulen für Tiermedizin in ganz Europa, einer äußerst kritischen Betrachtung unterziehen.

Aus der unabhängigen TiHo ist eine so genannte Stiftungsuniversität geworden. Wenn man weiß, dass eines der Siftungsratsmitglieder ebendieser Hochschule, Vorstandsmitglied der PHW-Group (zu der u.a. die Marke WIESENHOF gehört), dem Marktführer für industriell erzeugtes Hühnerfleisch, dann wundert man sich – leider –  nicht, über so manche Standpunkte und (verharmlosenden) Aussagen der TiHo.