WBA: Deutsche Nutztierhaltung „in wesentlichen Teilen nicht zukunftsfähig“

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirat für Agrarpolitik (WBA) beim Bundesagrarministerium fordern einen Umbau der Tierhaltung.
Der Beirat empfiehlt im neuesten Gutachten, die Weichen radikal neu zu stellen. Der Zielkonflikt zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Tierschutz in der Tierhaltung hält der WBA für überwindbar. Der Umbau werde jedoch einen längeren Zeitraum beanspruchen und auch sehr viel Geld kosten.

 

    •  Gutachten – Download
      „Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung “ Zusammenfassung HIER
      Kurzfassung HIER
      Gesamtgutachten HIER

Hierzu auch Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

Weitere Stimmen:
BUND – Agrarminister Schmidt muss Defizite beseitigen
Deutscher Bauernverband – DBV sieht in Beirat-Gutachten zur Tierhaltung grobe Fehler
Bayrischer Bauernverband – Pauschale Diffamierung statt realistischer Weiterentwicklungsimpulse
Deutscher TierschutzbundStartpunkt für Taten, Lösungen sind da

..

Vorsitzende des Tierschutzbundes in Niedersachsen verlässt aus Protest die CDU

Die Landesvorsitzende des Deutschen Tierschutzbund in Niedersachsen, Vera Steder, hat als Zeichen des Protests gegen die Tierschutzpolitik der gegenwärtigen Landes-regierung unter Ministerpräsident McAllister und Agrarminister Lindemann ihr CDU-Parteibuch zurückgegeben. Mehr Informationen und ein Kommentar dazu hier.