Filteranlagen: Es stinkt zum Himmel

Untr dem Titel Tierhaltung – Es stinkt zum Himmel

Die Schweinemast bedient die große Nachfrage nach Fleisch, hat aber auch negative Folgen für Umwelt und Gesundheit durch gefährliche Abgase. Filter könnten Abhilfe schaffen, aber um sie gibt es heftigen Streit. ZUM ARTIKEL geht es hier.
.

Landesnetzwerk Niedersachsen beim „Tag der Niedersachsen“

… in Hildesheim (26. bis 28. Juni 2015)

Das Landesnetzwerk Niedersachsen „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ präsentiert sich am Wochenende beim „Tag der Niedersachsen“.

Wir stellen unser Netzwerk vor, berichten über unsere Arbeit und aktuelle Entwicklungen. Der Info-Stand wird von Mitgliedern von verschiedenen Bürgerinitiativen betreut und befindet sich in Hildesheim direkt neben dem Theater auf der „Natur- und Umwelt-Meile“.

Unser Stand steht ... es kann losgehen

Unser Stand steht … es kann losgehen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung am

Freitag von 16 bis 20 Uhr
Samstag von 10 bis 20 Uhr
Sonntag von 10 bis 18 Uhr

 

 

Verbesserung der düngerechtlichen Überwachung

Ein aktueller Gemeinsamer Runderlass (Gem.RdErl.) vom 24.4.2015 regelt die Zusammenarbeit zwischen Genehmigungs- und Überwachungsbehörden für Tierhaltungs- / Biogasanlagen und der Landwirtschaftskammer als Düngebehörde bei Genehmigungsverfahren und der Überwachung. Veröffentlicht wurde der Erlass im Niedersächsischen Ministerialblatt 2015/Nr. 17.

Dieser Erlass wurde nach unseren Informationen inzwischen mit der Bitte um Beachtung an alle Bauämter verschickt.

Download:
Verbesserung der düngerechtlichen Überwachung durch Zusammenarbeit zwischen Genehmigungsbehörden und Düngebehörde
Gem. RdErl. d. ML, d. MS u. d. MU v. 24.4.2015
– 404/104-60202/2-1-160 –
(Auszug aus nds_mbl_2015_17_.pdf)

Mehr zum Thema auch in unserem Info-Pool Wirtschaftsdünger

Mitgliederversammlung in Verden: Netzwerk gegen Agrarfabriken unterstützt Landesregierung bei Agrarwende

Pressemitteilung (als .pdf HIER)
Netzwerk gegen Agrarfabriken unterstützt Landesregierung bei Agrarwende

Logo BsA Nds US 8x4_1200

Drei Jahre nach seiner Gründung konnten das niedersächsische Landesnetzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ und die darin verbundenen 80 Bürgerinitiativen auf die erfolgreiche Verhinderung von zahlreichen Mega-Stallanlagen und sogar eines geplanten Geflügel-Schlachthofs (in Ahlhorn) zurückblicken. Bei der Mitgliederversammlung in Verden am vergangenen Samstag machte Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer deutlich, dass die von der vorherigen schwarz-gelben Koalition begonnene und nun von der rotgrünen Landesregierung konsequent angepackte Agrarwende auch auf den politischen Druck dieser Bürgerbewegung zurückzuführen sei. Viel Beifall bekam der Bericht des Ministers über erfolgreiche Maßnahmen gegen eine agrarindustrielle Tierhaltung und für eine bäuerliche, flächenverbundene und artgerechte Tierhaltung, wobei er unter anderem die Bereiche des Tierschutzplans, des Baurechts, der Filtervorschriften, der Gülleverbringung, der Antibiotika-Reduzierung, der Fördermaßnahmen und der Kontrollen ansprach. Weiterlesen