LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN

LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN
gegründet am 19. Mai 2012
als Teil des bundesweiten Netzwerkes

Bauernhöfe statt Agrarfabriken

 

ist das Netzwerk der niedersächsischen Bürgerinitiativen,
Vereine, regionaler Vereinigungen und Verbände, die sich gegen
industrielle Massentierhaltung und für die Lösung der
damit verbundenen Probleme einsetzen. Seine Grundlage bildet das
Positionspapier von
Bauernhöfe statt Agrarfabriken.

Das LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN wird

  • Kommunikationswege sichten und effektiver gestalten

  • die Abstimmung und den Austausch untereinander intensivieren (unter besonderer Berücksichtigung von Terminen und Themen von Veranstaltungen – Terminkalender)

  • das vorhandene Fachwissen untereinander verfügbar machen

  • der politischen Einflussnahme zur Änderung der rechtlichen
    Rahmenbedingungen mehr Nachdruck verleihen

  • neuen Bürgerinitiativen die Suche nach Unterstützung
    erleichtern

  • Hilfestellung bei ersten Schritten nach BI-Gründung

  • Vermittlung von Referenten für erste Veranstaltungen

  • Unterstützung bei Einwendungen geben

  • die Zusammenarbeit mit Verbänden und anderen Gruppen, die unsere Zielsetzung unterstützen, koordinieren

  • das Landesnetzwerk nach außen vertreten

  • das Bundesnetzwerk insgesamt weiter stärken

Die Eigenständigkeit, Individualität oder Besonderheiten der einzelnen Mitglieder werden durch das LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN nicht angetastet oder vereinheitlicht! Gerade die vielen Facetten des Widerstandes gegen industrielle Massentierhaltung sind die Stärke unseres Netzwerkes.

Schreibe einen Kommentar