KONTAKT

Bei Bedarf wende dich an einen der Ansprechpartner in deiner Region.

Wenn`s mal schnell gehen muss: Mail an
kontakt(at)landesnetzwerk-niedersachsen.net

4 Gedanken zu “KONTAKT

  1. straathof und seine mitarbeiter sollte man wie seine schweine halten, mindestrns 4 wochen lang, und wer nicht schnell genug zunimmt wird ohne betäubung entsorgt!!!

  2. Hallo, ich sah soeben bei Stern-TV (RTL) eine Sendung über die Massentierhaltung der Puten. Gleiches spielt sich ja auch in der Fleischproduktion anderer Arten ab.
    Wenn man im Handel tätig ist und sieht, wie viele tief gefrorene Fleischpäckchen nicht verkauft wurden und zum Tag des Mindeshaltbarkeitsdatums in der Tonne landen, dann merkt man, dass so viele Tiere gar nicht geschlachtet werden müssten. Demzufolge könnte man weniger Tiere züchten und diese artgerecht aufwachsen lassen. Eigentlich wäre das Ende dieser Tierquälereien ganz einfach herbei zu führen. Und ein jeder Verbraucher sollte sich vor Augen halten, dass jedes Stück Fleisch ein Leben war. Ich fände es auch gut, wenn Schülergruppen im Fach Biologie sich solche Mastanlagen ansehen würden, um später bewusster den Speiseplan zu gestalten. Leider schreien dann aber wieder die Eltern herum, dass ihren Kindern seelische Grausamkeit vorgeführt wurde und alle müssen zum Psycho-Doktor. Keiner möchte sich tatsächlich damit auseinander setzen und irgendwann wissen die nachfolgenden Generationen nicht mehr, dass ihr Fleisch auf dem Teller einst lebte.
    Diese Zustände sind auch eine Folge der Ignoranz.
    Manchmal wäre weniger eben mehr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ina Wanderer

  3. Obwohl die Sprache ein Problem sein könnte, möchte ich Ihnen contaktieren. Ich bin vorsitzender des Vereines ‚Stopdestank‘ in Deurne (Niederlande). Wir wiedersetzen uns de Massentierhaltung. In unsere Gegend ‚wohnen‘ im Massentierhaltung 4,7 Milion Schweine, 27 Milion Geflügel, fast 300.000 Rinder, fast 60.000 Schafe und Ziegen, > 600.000 Minken und 90.000 Kaninchen. In ‚De Peel‘ haben wir die gröszte Concentration von Massentieren der Welt. Es sind verschiedene Gruppe aktiv. Wir arbeiten auch zusammen. Wir haben im Laufe der Jahre eine umfassende Kenntnisse zusammengetragen der Folgen und Gefahren voor die Gesundheit, die Lebensqualität und die Umwelt. Vielleicht können wir uns gelegentlicht mal benachrichten. Entschuldiging für den Fehler! Maria

  4. Guten Tag meine Damen und Herren,

    meine Name ist Dieter Alves. Ich bin seit einer Woche Mitglied bei Mut.
    Ich war gestern auch mit unseren Freunden vor und im Rathaus von Großenkneten.
    Wir haben hier eine geschlossene Gruppe „keinen Schachthof in Ahlhorn“.
    Habe heute Ihre wunderschönen Bilder gesehen. Ich möchte Sie höflichst bitten, mir die Genehmigung zu erteilen, die Bilder zu kopieren.

    Mit freundlichen Grüßen und immer schön MUTig bleiben.

    Dieter Alves

Schreibe einen Kommentar