Brandstiftung ist kein Mittel in der Auseinandersetzung um Agrarfabriken / Stellungnahme von Michael Hettwer

Zum Brand der Mastställe erklärt Michael Hettwer als Sprecher für das Landesnetzwerk Niedersachsen Bauernhöfe statt Agrarfabriken:

Mit völligem Unverständnis nimmt das Landesnetzwerk Niedersachsen Bauernhöfe statt Agrarfabriken den Brand der Massentierhaltungsställe im Emsländischen Meppen zur Kenntnis.

Die Auseinandersetzung um die Agrarfabriken wird sicherlich zum Teil mit harten Bandagen geführt; sie darf jedoch nie den Boden der Rechtsstaatlichkeit verlassen und für das Landesnetzwerk Niedersachsen Bauernhöfe statt Agrarfabriken sind Straftaten – egal von welcher Seite – kein Mittel im berechtigten Kampf gegen Agrarfabriken.

 

 

4 Gedanken zu “Brandstiftung ist kein Mittel in der Auseinandersetzung um Agrarfabriken / Stellungnahme von Michael Hettwer

  1. Man sollte vielleicht auch beachten, dass nicht jeder Brand von Hähnchenmastgegner
    gelegt wird. Letztendlich ist aber klar, dass dieses Mittel des “ Kampfes “ völlig kontraproduktiv ist und uns mehr schadet, als nützt. Die BI – Bockhorst distanziert sich völlig von solchem Handeln.

  2. Die Erklärung ist notwendig – unsere Auseinandersetzung mit der Agrarindustrie
    findet auf einer anderen Ebene statt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.