Maststall Lüerdissen: Einwendung erheben und Maststall verhindern

Nahe der kleinen Ortschaft Lüerdissen im Landkreis Holzminden – mitten im Landschafts-schutzgebiet Solling-Vogeler – plant ein Landwirt eine Hühnermastanlage für 80.000 Tiere. Dem gilt es Einhalt zu gebieten! Und beim geplanten Stall in Lüerdissen gibt es wirklich gute Chancen, dass die Genehmigung nicht erteilt wird.

Es hat bereits schon 2011 (also vor über 3 Jahren ein öffentliches Verfahren gegeben, bei dem über 900 Menschen Einwendungen erhoben haben. Zu einem Erörterungstermin kam es aber bislang nie!

Mehr über die aktuelle Situation ist nochmals hier nachzulesen:

Unsere äußerst aktiven MitstreiterInnen von der BI Tuchtberg haben massiv Widerstand aufgebaut und diesen über Jahre aufrechterhalten.

Und Sonja Sonnenburg, BI-Vorsitzende und Mitsprecherin im Landesnetzwerk hat innerhalb kürzester Zeit die Textbausteine für unseren Einwendungsgenerator(EWG) erarbeitet. Die BI hat am 1. Tag der öffentlichen Auslegung alle Unterlagen kopiert und für die Argumente Für die Einwendungen aufbereitet.

Uns unser Mitsprecher Ulrich Schulze vom Verein proM.U.T. e.V. aus Springe hat wie einmal die zeitaufwändige „Fütterung“ des EWG innerhalb 1 ½ Tagen erledigt. Ganz herzlichen Dank also an alle, die geholfen haben.

Und hier geht es zum Einwendungsgenerator:

Einfach auf den obigen Link klicken (ohne „www“) und den Anweisungen auf der Internetseite folgen.

Es geht ganz schnell, macht Spaß, kostet nur eine Briefmarke (oder die Faxgebühr). Und wir haben hier echte Chancen eine Agrarfabrik zu verhindern.

Unterschrift nicht vergessen und möglichst sofort zur Post oder heute noch faxen (Mail geht nicht) – muss aber bis spätesten zum 05.11.2014 bei der Genehmigungsbehörde (Landkreis Holzminden) bis 24:00 Uhr eingegangen sein. Post daher spätestens am 03.11.2014 einstecken (besser noch am 31.10.2014).

Deshalb die große Bitte an alle: bitte mitmachen und Einwendungen erheben. Unser Ziel sollte sein, dass möglichst 1.000 Menschen oder noch mehr durch ihre Einwendungen dokumentieren, dass industrielle Tiermast nicht mehr genehmigt werden darf.
Und bitte: diesen Aufruf großzügig weiterverteilen!

Und vorab ein großes Dankeschön allen die rechtzeitig Einwendungen erheben.