Bürgerinitiative in Rastede gegründet – „Mehrheit lehnt Riesenstall für fast 1.000 Kühe ab“

Am 18.07.2013 haben engagierte Menschen, die sich vehement gegen die Errichtung einer Stallanlage in Rastede-Kleibrok für fast 1.000 Kühe einsetzen, die Bürgerinititaitive Rastede gegründet.

Erste Fotos von der Gründungsversammlung gibt es hier.

Das LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken begrüßt sein neues Mitglied sehr herzlich und wünscht eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mehr zu dem geplanten Megastall auf den nachfolgenden Links:

 

3 Gedanken zu “Bürgerinitiative in Rastede gegründet – „Mehrheit lehnt Riesenstall für fast 1.000 Kühe ab“

  1. nach den ganzen berichten die ich so gelesen habe frage ich mich:

    Wo fängt die „Kuh Industrie“ an?
    Ab wie viele Kühe?
    Wie viele Kühe Benötigt ein Betrieb um zu überleben zu können?
    Ist Bio besser?
    Wussten sie schon das die Bauern bei Biomolkereien zur Kasse gebeten werden?
    wofür?
    Für die Prüfungen die auf den Höfen statt finden. Dazu gehören z B. die Unterbringungen der Tiere, Platz, Licht, Luft, Medikamente. Das sind jedes Jahr die ein mindestens ein 4 Stelliger betrag ist. Wieso wird das nicht auf den Verbrauchern umgelegt?
    So sieht das für mich aus das die eine Krähe der anderen kein Augen auskratzt.
    Der eine Zahlt und der andere möchte schließlich das Geld haben. Damit sein Arbeitsplatz erhalten wird.
    Ist Bio nur ein gekauftes Siegel?
    Ich selber kenne einen Biohof wo die Tiere auf den Weideflächen verenden.
    Sie werden dort nicht richtig medizinisch versorgt. Im Stall sieht es nicht so aus wie es aussehen sollte dreckig und dunkel. Einmal im Jahr sollte ein Stahl gereinigt werden um dort die keime zu töten. Das gelinkt bereits damit das die Wände gekalkt werden. Vorher bitte reinigen.
    RTL hat gerade einen Bericht ausgestrahlt wo es heißt das Biohühner soviel platz in ihren Stall haben müssen wenn ein Erwachsener seine Füße Nebeneinander stellt. Das Reicht an platz für ein Huhn.
    Freilaufende Hühner zerquetschen sich im Stall. Wie kommt das? Ganz einfach beim betreten des Sta
    ll Laufen die Hühner (Fluchttier) weck. Di H

    • Die Hühner die an der Wand stehen werden zerquetscht.
      Ich habe es mir in diesem Fall einfach gemacht. ich bin selber zum Hühnerhalter geworden und habe jetzt wirkliche Bio Eier.
      Freilaufende Hühnereier enthalten mehr Dioxin. Das nur neben bei erwähnt. Fisch der nicht gezüchtet sondern wirklich im Meer gefangen wurde enthält das 4 Fache mehr gegenüber den gezüchteten Fich an Dioxin. Ich hoffe das ist endlich mal ein Denkanstoß an alle die sich hier aufregen. Wie wärs mal mir einem eignenden Garten? Ich bin dann mal gespannt wie die Schnecken Bekämpfung aussieht machen. Oder das Gras in den Fugen von den Steine wie wird das entfernt doch wohl nicht gespritzt oder? Das Spritzmittel gelangt auch ins Trinkwasser.

  2. Nachdem ich jetzt einige Kommentare zum Bau eines großen Milchviehbetriebes gelesen habe, sogar von einem Kleinkind im Alter von 18 Monaten, meine Kinder hatten in dem Alter noch nicht so viel Wissen, mö hte auch ich meine Meinung dazu sagen. Zunächst einmal ist die Idylle mit Pony, Kuh mit Kälbchen, Hahn und Huhn, Bäuerin mit Kopftuch und Schürze wohl vorbei. Ein Landwirt absolviert Heutzutage eine intensive Ausbildung und/oder Studium. So wie in der Idustrie, imHandwerk, im Computerbereich und anderen Berufsfeldern, hat sich auch die Landwirtschaft verändert und wächst.Aber auch in der Landwirtschaft muss das nicht gleichnegativ gesehen werden. So sind die Auflagen bei Errichtung eines Milchviehbetriebes sehr umfangreich, aber auch der Landwirt hat natürlich ein großes Interesse daran, den Kühen den notwedigen Komfort zu bieten, den diese für ihr Wohlbefinden benötigen. Es wäre schön, wenn sich die Gegner darüber informieren würden. Unsere Politiker haben im übrigen beschlossen, dass Kühe, die einen Herpes Virus in sich tragen, nicht mehr auf die Weide dürfen (ab 2014), nicht der Landwirt. Ca. 80 % der Bevölkerung trägt im übrigen auch den Herpesvirus in sich, ob diese Menschen wohl auch bald nicht mehr aus dem Haus dürfen?
    Kurz gesagt, bevor immer viele gleich rumschreichen, dass die Landwirtschaft ja die schöne Natur kaputt macht, keine romantische Idylle mehr liefert, noch schlimmer die größten Tierquäler der Nation sind, wäre meine Bitte, dass sich all diese Leute das eigene Natur,-Konsum,- und Tierverständnis überdenken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.