Schlachthoferweiterung Wietzen: GAA veröffentlicht Genehmigungsbescheid

Der Firma Oldenburger Geflügelspezialitäten GmbH & Co. KG wurde auf ihren Antrag vom 18.04.2012 gemäß § 16 Abs. 1 i. V. m. § 10 BImSchG vom Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Hannover als zuständige Genehmigungsbehörde am 08.02.2016 die Genehmigung zur wesentlichen Änderung einer Anlage zum Schlachten und Verarbeiten von Geflügel in der Zweigniederlassung Wietzen erteilt.

Die wesentliche Änderung beinhaltet die Erhöhung der Schlacht- und Verarbeitungsleistung auf 250.000 Tiere pro Tag. Dazu wird die Schlachtung in dem bestehenden Betrieb eingestellt und es soll ein neuer Geflügelschlacht- und verarbeitungsbetrieb, einschließlich aller erforderlichen Nebeneinrichtungen, errichtet werden. Standort der neuen Anlage ist das Grundstück in der Gemarkung Holte, Flur 4, Flurstücke 146/3, 134/9, 134/5.

Schlachthoferweiterung Wietzen ist genehmigt

Die Genehmigung zur Erweiterung des Schlachtbetriebes der Fa. Nienburger
Geflügelspezialitäten in Wietzen  (Landkreis Nienburg) wurde mit Datum vom 08.02.2016 erlassen.


Die Bekanntmachung der Genehmigung erfolgt am 24.02.2016 in
der „DieHarke“ und der „Kreiszeitung“.
Außerdem kann die Bekanntmachung und der Bescheid ab dem 24.02.2016 auf der
Internetseite der Gewerbeaufsicht
www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de
und dort über den Pfad Bekanntmachungen Hannover – Hildesheim
eingesehen werden.
(Quelle GAA Hannover)

Bisher nicht genehmigt ist hingegen der Antrag auf Erteilung der
gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis gem. §§ 8, 10,
15 WHG für die Nienburger Geflügelspezialitäten GmbH & Co. KG. Vom Ausgang dieses Genehmigungsverfahrens hängt die Wasserversorgung der obigen Erweiterung ab.

Es handelt sich um zwei eigenständige Verfahren. Eine Verbindung ergibt sich unter dem Gesichtspunkt, dass aus unserer Sicht eine Ausweitung der Schlachtkapazität trotz der vorliegenden Genehmigung ohne eine Genehmigung im wasserrechtlichen Verfahren nicht möglich ist.

 

Ein trauriger Tag für Menschen, Umwelt und Tiere

Nach noch nicht offiziell bestätigten Informationen wurde für die Schlachthoferweiterung bzw. -neubau der Nienburger Geflügelspezialitäten (Zweigniederlassung der Oldenburger
Geflügelspezialitäten GmbH & Co. KG, ehemals Wiesenhof Geflügelspezialitäten GmbH
& Co. KG, Zweigniederlassung Holte) in Wietzen/Holte (Landkreis Nienburg) vom Gewerbeaufsichtsamt Hannover die Genehmigung erteilt.

Dies bedeutet eine Ausweitung der bisherigen Schlachtkapazität von 140.000 auf zukünftig 250.000 Hühner/Tag.

Eine offizielle Bekanntmachung der Genehmigung soll in Tageszeitungen am 24.02.2016 erfolgen.

Bisher noch nicht entschieden ist über einen weiteren Antrag der  Firma Oldenburger Geflügelspezialitäten GmbH & Co. KG in Lohne (PHW Gruppe, Wisenhof) auf Schlachtzahlsteigerung von 320.000 auf 432.000 Tiere/Tag.

Ausdrücklich weisen wir (trotz möglichst großer Sorgfalt) darauf hin, dass diese Informationen zum jetzigen Zeitpunkt noch NICHT offiziell bestätigt sind.

.

.

DLG zu Antibiotikaresistenzen

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat in ihrer Reihe „Expertenwissen“ eine Ausgabe zum Thema Antibiotikaresistenzen vorgelegt. Beleuchtet wird unter anderem die zunehmende Unwirksamkeit von Antibiotika bei Menschen und Tieren durch widerstandsfähige Bakterien.
Die Ausgabe steht zum kostenlosen Download bereit: