Sprecherin der BI Tuchtberg und des Landesnetzwerk Niedersachsen im heute journal

Das heute journal des ZDF berichtete in seiner Sendung am 07.02.2013 über die Gründe der Abwahl der schwarz-gelbe in Landesregierung in Niedersachsen. Dabei wurde die Thematik der Massentierhaltung als einer der Gründe für den Wechsel angeführt. Dabei kam auch die Sprecherin der BI Tuchberg, Sonja Sonnenburg, die auch Sprecherin im LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken ist, wurde hierzu interviewet.

Ab Minute 15:50 beginnt der Beitrag.

Übrigens: der geplante Hühnermaststall am Tuchtberg im Landkreis Holzminden ist von der Genehmigungsbehörde abgelehnt worden.

Landesnetzwerksprecher im Deutschlandfunk

Zu der von den mutmaßlichen neuen rot-grünen Regierungsparteien beabsichtigte verbesserte Einbindung von Bürgern in politische Entscheidungen hat heute (07.02.2013) der Deutschlandfunk (DLF) im Beitrag „Auf der Suche – Neuer Politikstil in Niedersachsen“ im Rahmen seiner Sendung „DLF-Magazin“ u.a. auch den Sprecher des Landesnetzwerk Niedersachsen, Michael Hettwer, zu Wort kommen lassen.

taz 03.02.2013: „Geschmäckle im Hähnchenstall“

Bündnis MUT, Mitglied im Landesnetzwerk Niedersachsen, erhebt Vorwürfe an den Landkreis Oldenburg als Genehmigungsbehörde für Massentierställe und hat in einem aktuellen Fall Widerspruch erhoben

Im dazu veröffentlichten Bericht der taz wird über die geübte Praxis des Landkreises Oldenburg berichtet, Gutachter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) bei Genehmigungsverfahren zu akzeptieren.

Übrigens:  der NGW Niedersächsische Geflügelwirtschaft – Landesverband e.V. und die LWK haben sich bisher die gleiche Faxnummer geteilt und diese augenscheinlich erst auf entsprechende Hinweise aus Kreisen der Massentierhaltungsgegner verändert. Man sitzt jedoch noch räumlich eng beieinander.

Dass es in und um Massentierställen erheblich stinkt, ist ja bekannt – aber der Gestank der da aus dem Landkreis Oldenburg ruchbar geworden ist, hat mehr als ein Geschmäckle.