NRW legt Entwurf eines Erlasses zur Tierhaltung vor – Filterpflicht soll zur Vorschrift werden

Unter der Überschrift „Mastställe in NRW: Immissionsschutz stärken – Tierhaltung verbessern – Vorrang für den Gesundheitsschutz!“ stellt der Landwirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) auf der Internetseite des Ministeriums den Entwurf eines Tierhaltungserlasses vor.

Die Stellungnahme der Umweltverbände ist dort ebenfalls komplett veröffentlicht.

Eine ähnliche Entwicklung und konsequente Herangehensweise für Niedersachsen (und bundesweit) wäre wünschenswert.

Der halbherzige und mittlerweile in der Versenkung der Bürokraten verschwundene Erlass von Niedersachsens Agrarminister Gert Lindemann (CDU) sieht dagegen eher aus wie eine Mogelpackung.

Den Einbau von Filtertechnik,wie im NRW-Erlassentwurf beschrieben, wird von den Bürgerinitiativen gegen Agrarfabriken seit ganz langer Zeit eingefordert (siehe hier).

Antibiotika-Resistenz-Tag

EU-Kommission stellt Bericht vor
18. November ist „Antibiotika-Resistenz-Tag“

Lungenentzündung, Harnwegsinfekte oder Durchfall – bei immer mehr Erkrankten in Europa greifen Antibiotika bei bakteriellen Infektionen nicht mehr.

Meldung der Europäischen Kommission, Deutschland:

Grund für die steigende Resistenz ist vor allem die zunehmende Einnahme von Antibiotika. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland dabei im hinteren Feld. Das zeigt der Bericht des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), den die Kommission Freitag, 16.11.2012 anlässlich des Europäischen Antibiotika-Resistenz-Tages vorgestellt hat.

Die meisten Antibiotika werden in Griechenland, Zypern und Luxemburg verbraucht. Am wenigsten greifen die Esten auf Antibiotika zurück. Besonders beunruhigend ist die Entwicklung eines Antibiotikums, das für viele Patienten weitere Behandlungsmöglichkeiten einschränkt: Carbapenem. In ganz Europa sind mittlerweile Fälle von Resistenz auf dieses Medikament aufgetreten. In Griechenland, wo es auch in großem Maße eingesetzt wird, hat die Resistenz sogar gravierende Ausmaße angenommen. Weitere Infos und Links hier … Weiterlesen

Presseerklärung Großdemonstration Hannover „Wir haben es satt!“

Große Chance für eine gesellschaftsfähige Landwirtschaft!

Demonstration von Bürgern und Bauern für neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen

Hannover, den 10. November 2012
2.000 Bürger und Bauern demonstrieren heute in der Landeshauptstadt Hannover, um ein deutliches agrarpolitisches Zeichen für die Landtagswahlen im Januar 2013 zu setzen. Unter dem Motto: „Wir haben es satt! Bürger und Bauern für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen“ hat ein breites Bündnis aus Landwirtschafts-, Umwelt-, Imker-, Tierschutz-, Verbraucher-, Eine-Welt-Organisationen und Bürgerinitiativen zu dieser Demonstration aufgerufen. Der Zug durch Hannover wird von Treckern, Schrotttrommlern und Sambagruppen laut und phantasievoll begleitet. „Wir erwarten von der neuen Landesregierung in Niedersachsen, dass sie sich entschlossen gegen den Zwang des Wachsens oder Weichens in der Landwirtschaft stellt. Wir fordern agrarpolitische Rahmenbedingungen, die eine qualitativ hochwertige Lebensmittelerzeugung, tiergerecht, gentechnikfrei, klima- und umweltverträglich und solidarisch mit den Kleinbauern in der Welt zu fairen Preisen ermöglicht“, so Georg Janßen aus Lüneburg, Bundesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) im Namen des Bündnis. Weiterlesen

Bundestagsabgeordneter Dr. Matthias Miersch (SPD) ruft zur Teilnahme an der Demo „Wir haben es satt!“ am 10.11.2012 in Hannover auf

In einer Pressemitteilungen ruft der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch die Bevölkerung zur Teilnahme an der Demonstration „Wir haben es satt“ auf, die am

Sonnabend, 10.11.2012 ab 11:00 Uhr in Hannover am Steintor 

starten wird.

Hier die Pressemitteilungen von Matthias Miersch: 121101 PM Aufruf zur Teilnahme an „Wir haben es satt“ am 10.11.2012 in Hannover

Und hier das offizielle Plakat mit dem Zeitplan und  Verlauf der Demo: „Wir haben es satt“ – Plakat zur Demo am 10.11.2012 in Hannover

 

Demo Hannover „Wir haben es satt!“

Am Samstag, den 10. November 2012 findet in Hannover eine Demonstration mit Beteiligung von Traktoren unter dem Titel „Wir haben es satt! – Bauern und Bürger für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen“ statt.

Für eine zukunftsfähige Landwirtschaft – bäuerlich – ökologisch – ohne Gentechnik – mit artgerechter Tierhaltung – umweltschonend – solidarisch mit den Kleinbauern in den Ländern des Südens!

Samstag, 10. November 2012, ab 11 Uhr Hannover, Steintorplatz

Weitere Informationen